akantifapotsdam




News
The harder they come the harder they fall!

->

Nazis entgegentreten!


Antifaschistische Demo am 24.9.2005 um 15.30 Uhr am Hbf. Potsdam

Am Abend des 6. August wurden sechs Flchtlinge von fnf Personen beschimpft und beleidigt. Darauf wichen sie den Nazis auf das Gelnde des Asylbewerberheims aus, aber diese verfolgten sie, schlugen einen Mann zu Boden und traten ihn krankenhausreif. Potsdam ist whrend dieses Sommers zum Schauplatz massiv ansteigender Neonazi-Gewalt geworden. Hintergrund der Eskalation ist die enge Zusammenarbeit von Nazis aus Potsdam und Berlin. Als im April dieses Jahres eine Serie von Strafprozessen gegen militante FaschistInnen mit einer Verhandlung wegen eines Brandanschlags auf ein antirassistisches Konzert in Knigs Wusterhausen begann, sahen sich antifaschistische ProzessbesucherInnen erstmals mit einer Mixtur aus 30 bis 50 "Freien Nationalisten" und Nazi-Hools konfrontiert, von denen sie an den folgenden Prozesstagen regelmig fotografiert, bedroht und auch angegriffen wurden. Diese Nazi-Gruppe ist seitdem fr eine Reihe von berfllen auf AntifaschistInnen, MigrantInnen und alternative Jugendliche im Potsdamer Stadtgebiet, aber auch in Berlin verantwortlich.
> kompletter Aufruf
weiterlesen...

Gegen Knast und Repression!

->

Antifa is not a crime!


Du bist nicht allein, Julia!
Seit nunmehr sechs Wochen sitzt eine der fnf des versuchten Mordes beschuldigten Potsdamer AntifaschistInnen in Untersuchungshaft. Eine Haftbeschwerde wurde inzwischen abgelehnt. Damit ist vorerst die Hoffnung geschwunden, sie schnell wieder zu sehen. Der staatsanwaltlich herbeiphantasierte Mordversuch und die U-Haft stellen einen Exzess staatlicher Repression gegen AntifaschistInnen dar. Hchste Zeit fr eine Knastkundgebung! Wir wollen uns mit der Gefangenen solidarisieren und ihr vor Ort unsere Untersttzung bekunden.

Julia wird in der JVA Duben-Luckau gefangen gehalten. Zur Kundgebung werden Busse und Autos fahren. Um Pltze zu reservieren und An- und Abfahrtzeit zu erfahren meldet euch unter der Telefonnummer 0178-3222238. Falls jemand selbst fhrt und freie Pltze anbieten kann mge er sich dort ebenfalls melden.
> 13.8.05 + 16.00 Uhr + Kundgebung am Knast in Duben


Spendenaufruf
Nunmehr seit ber zwei Monaten sitzt Julia aufgrund eines haltlosen Vorwurfs im Knast. Dieser lautet: "Versuchter Mord". Ihr wird von der Staatsanwaltschaft Potsdam vorgeworfen am 18. Juni 2005 an einer angeblichen Schlgerei beteiligt gewesen zu sein, in dessen Verlauf ein junger Rechter vermeintlich zu Schaden kam. Zwei Tage nach diesem Geschehen wurde Julia nach der Ausstellung eines Haftbefehls festgenommen. Dann wurde ihr bei dem ersten Haftprfungstermin vom Gericht nahegelegt sich zu den Anschuldigungen zu uern. Nur weil sie von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch gemacht hat sitzt sie bis heute im Gefngnis.Wir verurteilen diese Gesinnungsjustiz und fordern die sofortige Freilassung von Julia.

Doch diese Untersttzung kostet Geld. Daher bentigen wir dringend Spenden auf folgendes Konto:
Kontoinhaber: Rote Hilfe e.V. Potsdam
Kreditinstitut: Postbank Stuttgart
BLZ: 600 100 70
Kontonummer: 151907703
Verwendungszweck: Knastsoli


mehr dazu:
- 50 Demonstranten forderten Freilassung Julias 15.8.05
- Soliaktion fr Julia 26.08.2005
- AntifaschistInnen gratulieren inhaftierter Genossin zum Geburtstag 05.09.2005
- Bndnis MadstoP protestiert beim Amtsgericht 20.9.05


Hausdurchsuchungen in Berlin
Am spten Abend des 27.08 hat die Polizei in Berlin insgesamt sieben Hausdurchsuchungen durchgefhrt. Als Anlass musste ein angeblicher Aufruf zu Straftaten auf antifa.de herhalten. Die Aufforderung, den NPD-Wahlkampf zu behindern, z.B. durch Blockaden von Veranstaltungen, dem Einsammeln von Wahlpropaganda und Plakaten sowie der Tausch von NPD-Plakaten gegen Freigetrnken auf einer Party, veranlasste die Polizei nach Beweismitteln zu suchen die u.a. "Auskunft ber die politischen Aktivitten auerhalb der freiheitlich demokratischen Grundordnung und den bersteigerten Hass der Beschuldigten auf die NPD geben" (aus dem Durchsuchungsbeschluss).

> PM der ALB
> PM der Roten Hilfe
> Interview mit dem Pressesprecher der ALB


Presse
Neue Asylbewerberwohnung in der Hegelallee PNN 20.8.12
Mehr Arbeit fr Auslnder // Integrationskonferenz will Hrden abbauen PNN 18.8.12
Mietspiegel der Landeshauptstadt // Mieten explodieren in Potsdam MAZ 16.8.12

Termine


rss feed abbonieren








ak_antifa potsdam
hosted by antifa.cc: antifa webhosting