akantifapotsdam




News
zur Nacht von Potsdam

->

Kundgebung


In der Nacht vom 14. zum 15. April 1945 wurden Teile der Potsdamer Innenstadt durch britische Bomberverbnde zerstrt. Nachdem gutes Zureden und der Abwurf von Flugblttern nicht halfen, versuchten die Alliierten, mit sogenannten moral bombings die deutsche Durchhaltegesellschaft zu demoralisieren. Moral bombing - in kleineren Rahmen fhrte nach Ansicht der britischen Luftwaffe u.a. zuvor in Italien zu einem Aufbegehren der Bevlkerung gegen das faschistische Regime. Der Versuch, dies in Deutschland zu wiederholen, trug keine Frchte. Ziel der Alliierten war es, wichtige Industrieanlagen und die Infrastruktur fr den Nachschub an die Front zu zerstren. Smtliche Betriebe in Potsdam dienten zu dieser Zeit der Kriegsmaschinerie. Ihre Arbeitskrfte rekrutierten sie aus den 50 kleineren ZwangsarbeiterInnenlagern, die in und um Potsdam geschaffen wurden.
Hauptziel der 4.000 innerhalb von 20 Minuten abgeworfenen Bomben war der Potsdamer Hauptbahnhof als Verkehrsknotenpunkt fr Berlin. Die Bombardierung sollte den sowjetischen Bodentruppen ermglichen, Berlin mit geringeren Verlusten zu befreien. Der britische Bombenangriff lie, wie alle anderen Schlge gegen den NS-Staat, Menschen, gegen die sich die Deutsche Barbarei richtete, auf eine baldige Niederlage des Nationalsozialismus und auf Befreiung durch die Alliierten hoffen.

...weiterlesen

14.4. (Sa) | KUNDGEBUNG | Luisenplatz | 16 Uhr


Nazibergriff im Waschhaus

->

Pressemitteilung


In der Nacht vom 4. auf den 5. April, kam es in der Schinkelhalle im Potsdamer Waschhaus zum wiederholten Male zu einem Nazibergriff. Dabei wurde ein Jugendlicher schwer verletzt und befindet sich zur Zeit in stationrer Behandlung im Krankenhaus.

Kurz vor 4.00 Uhr sprach Tyler W.* einen Gast, der sich zuvor neben ihn setzte, auf sein T- Shirt an. Dieses war auf der Vorderseite mit dem Logo der Naziband "Frontalkraft" bedruckt. Auf der Rckseite prangte der Spruch "Schwarz ist die Nacht, in der wir euch kriegen - Wei sind die Mnner, die fr Deutschland siegen - Rot ist das Blut auf dem Asphalt" sowie einem Maschinengewehr. (siehe hier) Die Farben Schwarz-Wei-Rot stehen hierbei symbolisch fr die, bei Neonazis beliebte, Reichskriegsflagge. Nach einem kurzen Wortwechsel schlug der offensichtlich rechtsradikale junge Mann Tyler ohne Vorwarnung ins Gesicht. Daraufhin ging der Jugendliche ohne Gegenwehr sofort zu Boden, was den Tter nicht davon abhielt ihn weiter zu maltrtieren. Es folgten weitere gezielte Faustschlge ins Gesicht. Anwesende Partygste versuchten den Tter davon abzuhalten, was ihnen nur mit Mhe gelang.
weiterlesen...

Presse
Neue Asylbewerberwohnung in der Hegelallee PNN 20.8.12
Mehr Arbeit fr Auslnder // Integrationskonferenz will Hrden abbauen PNN 18.8.12
Mietspiegel der Landeshauptstadt // Mieten explodieren in Potsdam MAZ 16.8.12

Termine


rss feed abbonieren








ak_antifa potsdam
hosted by antifa.cc: antifa webhosting